Lipödem im Fernsehen – More drama, baby!

Das Lipödem tritt immer häufiger im Fernsehen auf und erschüttert jedes Mal auf ein Neues die Lipödem Community in die ein oder andere Richtung. Viele finden sich wieder, andere protestieren, weil sie es nicht tun und wiederum anderen gefällt das Lachen der Protagonistin nicht.

Der perfekte TV-Beitrag über Lipödem scheint also eine eher schwere Kiste zu sein. Viele fleißige Menschen sind involviert, eine spannende Geschichte zu erzählen und sowohl die Masse, als auch die konkrete Zielgruppe anzusprechen. Dass das innerhalb von 5–20 Minuten nicht im vollen Umfang möglich ist, ist natürlich auch noch ein zusätzlicher Faktor.

Ein konkretes Sorgenkind – Ein Akte Beitrag auf Sat.1

Nun lief also ein Beitrag im Fernsehen, der leider viele mit seinem Schwermut so tief mitgezogen hat, dass nun doch auch von unserer Seite aus Redebedarf bestand.

Wir erzählen euch in dieser Episode, wie der Dreh eines solchen Beitrags abläuft, welche Reaktionen die Reportagen auslösen und was wir uns in Zukunft von den Produktionsfirmen und Sendern wünschen.

Was wären eure Wünsche für so einen Beitrag? Was wäre euch wichtig?

Guck mal, Mama! Ich bin im Fernsehen!

Wer den Fernsehbeitrag von Caroline verpasst hat, hat jetzt hier exklusiv die Möglichkeit das nachzuholen. Hier geht es zum Video!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.